Landesjugendbüro

Einheit

Kirstin Lebrenz, Sebastian Kalabis, Kathrin Schubert

Wir sind das Landesjugendbüro der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg und setzen uns zusammen aus der Bildungsreferentin Kathrin Schubert, der Kauffrau für Bürokommunikation Kirstin Lebrenz sowie dem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit Sebastian Kalabis.

Ihr könnt uns Montag bis Freitag von 09:00-17:00 Uhr erreichen.

Auftrag

Unser Aufgabenfeld umfasst alle Themen von Jugendfeuerwehren und darüber hinaus. Dazu gehört vor allem die Seminarvorbereitung und -durchführung. Ebenso wichtig ist die Begleitung der Gremienarbeit, wie die Landesjugendfeuerwehrausschusssitzungen und der Fachbereichsarbeit. Kreative Fähigkeiten können wir im Projektmanagement, vor allem im Landesjugendzeltlager und bei Landesmeisterschaften zeigen. Von A wie Antragstellung bis Z wie Zieleinrichtung sind wir deine Ansprechpartner(innen).

Ziel

Das Ziel der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg ist es, die Interessen der Brandenburger Jugendfeuerwehren auf Bundesebene der Feuerwehren und auch gegenüber Landespolitik und anderen Interessengruppen zu vertreten. Die Durchführung vieler eigener Projekte gehört zur Arbeit der LJF. Jederzeit stehen wir auch den Jugendfeuerwehren mit Rat und Tat zu Seite. Zu erfolgreicher Gremien-, Projekt- und Kampagnenarbeit tragen wir als Landesjugendbüro vor allem mit Koordination und Unterstützung der Ehrenamtlichen bei, z.B. bei Arbeitstagungen, Jugendforen, Leistungsspangenabnahmen, Brandenburgtag, Seminarwochenenden, Leitungssitzungen oder Fachtagen.

Im Moment liegen unsere Arbeitsschwerpunkte unter anderem auf dem Seminarprogramm 2016/2017, der Landesmeisterschaft in den Pokaldisziplinen, der Delegiertenversammlung sowie in der Vorbereitung des Deutschen Jugendfeuerwehrtags.

Weg / Kontakt

Hier könnt ihr Kontakt zu uns aufnehmen:

Landesjugendfeuerwehr Brandenburg
Landesjugendbüro
Verkehrshof 7
14478 Potsdam

Telefon: 0331 20148952
Telefax: 0331 20148959

 

Mail:

Landesjugendbüro  
Kauffrau für Bürokommunikation
Referent Öffentlichkeitsarbeit