Abnahme der Jugendflamme und Leistungspange in OPR

Am 23.09.2017 fand die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr sowie der Jugendflamme III in Wittstock/Dosse statt. Die Jugendflamme. Es waren 18 Jugendfeuerwehrmitglieder für die Leistungsspange und 9 Mitglieder für die Jugendflamme III aus den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin und der Prignitz angereist.

Die Leistungsspange ist das höchste Leistungsabzeichen für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie wird verliehen, wenn ein Jugendfeuerwehrmitglied in einer Gruppe in fünf Bereichen zeigt, dass er/sie körperlich und geistig den Anforderungen gewachsen ist.

Um Schnelligkeit ging es beim fehlerfreien Herstellen einer Schlauchleitung. Dies darf nicht länger als 75 Sekunden dauern. Des Weiteren stand auf dem Programm: Ein Staffellauf über 1500 Meter, ein Löschangriff, Kugelstoßen und ein Theorie-Teil bei dem Fragen zu Geräten, Ausrüstungen, Unfallverhütung und vieles mehr beantwortet werden mussten. Beim Kugelstoßen zählte die Mannschaftsleitung, am Ende mussten die Weiten der 9 Stößer der Mannschaft zusammengezählt werden. Bewertet wurde aber nicht nur das Können der Mannschaft sondern auch das Vertrauen, die Kameradschaft und die Teamfähigkeit.

Genauso wie die Leistungsspange ist die Jugendflamme ein Symbol dafür, dass der Träger dieses Zeichens den Anforderungen der Jugendfeuerwehr gewachsen ist. Die Jugendflamme gibt es in drei Stufen für verschiedene Altersklassen. Bei der Abnahme der Jugendflamme III geht es darum, einen Schaumangriff nach der Feuerwehrdienstvorschrift aufzubauen. Die Teilnehmer übten allerdings nicht mit echtem Schaum sondern mit Wasser.

Außerdem ging es bei der Jugendflamme III auch noch um die Erste Hilfe – speziell um die Wiederbelebung und stabile Seitenlage einer Person. An dieser Station wurden die Teilnehmenden vom Deutschen Roten Kreuz Wittstock, Bereich Katastrophenschutz, unterstützt.

Die Jugendflamme verbindet Elemente der feuerwehrtechnischen Ausbildung mit Inhalten der allgemeinen Jugendarbeit. Alle Teilnehmer mussten vor der Abnahme ein Projekt ihrer Wahl absolvieren und dieses mittels z.B. Zeitungsartikel, Bildern, Plakaten und vieles mehr am Tag der Abnahme präsentieren.

Glückwunsch an alle Teilnehmenden für die hervorragende Leistung und zur bestandenen Leistungsspange / Jugendflamme III.

Ein Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock/Dosse für die Organisation, dem FTZ, dem Deutschen Roten Kreuz Wittstock (Bereich Katastrophenschutz) und allen Helferinnen und Helfern, die für eine erfolgreiche und reibungslose Veranstaltung gesorgt haben.

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.