Außerordentliche Delegiertenversammlung in 2017

Auf Grund des überraschenden und sehr bedauerlichen sofortigen Rücktritts des langjährigen Landesjugendfeuerwehrwartes André Ragohs am 27. Oktober und der Rücknahme seiner Kandidatur zur Wiederwahl war es der Delegiertenversammlung vom 30.10.2016 nicht möglich, einen neuen Landesjugendfeuerwehrwart und damit vollständigen Vorstand zu wählen. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine weiteren Kandidaten für dieses Amt. Daher findet in 2017 eine Außerordentliche Delegiertenversammlung statt.

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

vom 28. bis 30. Oktober fanden die Delegiertentage der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg in Bad Wilsnack statt. Am Samstag wurde die Festveranstaltung anläßlich des 25 jährigen Bestehens der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg durchgeführt. Der Sonntag dagegen stand ganz im Zeichen der Delegiertenversammlung und der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstandes der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg. Der Vorstand setzt sich laut Jugendordnung aus dem Landesjugendfeuerwehrwart und seinen zwei Stellvertretern zusammen.

Auf Grund des überraschenden und sehr bedauerlichen sofortigen Rücktritts des langjährigen Landesjugendfeuerwehrwartes André Ragohs am 27. Oktober und der Rücknahme seiner Kandidatur zur Wiederwahl für die nächsten 3 Jahre war es den Delegierten somit nicht möglich einen neuen Landesjugendfeuerwehrwart und damit vollständigen Vorstand zu wählen, da es zu diesem Zeitpunkt keinen weiteren Kandidaten für dieses Amt gab.

Der Landesjugendfeuerwehrausschuss stellte daher den Antrag zur Verschiebung der Wahl bis spätestens zum 28.02.2017, um etwas Zeit zu haben neue Kandidaten für das Amt des Landesjugendfeuerwehrwartes und der zwei Stellvertreter zu finden. Diesem Antrag wurde durch die Delegiertenversammlung einstimmig stattgegeben.

Damit bis zur Neuwahl im Februar 2017 die Amtsgeschäfte weitergeführt werden können, wurde der bis dato stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Jan von Bergen durch die Delegiertenversammlung einstimmig zum amtierenden Landesjugendfeuerwehrwart ernannt.

Das Jahr 2017 wirft bereits seine Schatten mit vielen Highlights voraus. So sind internationale Begegnungen mit Russland und Finnland geplant. Das sehr beliebte Landesjugendlager findet in der Zeit vom 22.–29. Juli statt und als Höhepunkt wird der DJF-Tag vom 07.-10. September mit der Deutschen Meisterschaft im Bundeswettbewerb in Falkensee durchgeführt.

Damit alles gut funktioniert muss wieder ein vollständiger Vorstand seine Arbeit aufnehmen. Ich bitte Euch daher um zahlreiche Bewerbungen für das Amt des Landesjugendfeuerwehrwartes und der zwei Stellvertreter. Die entsprechende Stellenausschreibung zur Vorstandswahl wird in den nächsten Tagen veröffentlicht, sobald der genaue Termin/Ort der außerordentlichen Delegiertenversammlung bekannt ist.


Mit kameradschaftlichem Gruß
Jan von Bergen
Amtierender Landesjugendfeuerwehrwart

 

1 Kommentar zu diesem Artikel

Wir freuen uns über deine Meinung.

1 Ronny Lindemann schreib am

Ich kann dieses Anliegen nur unterstützen, so wie ich es auf der Delegiertentagung bereits getan hat.

Wer mich aus dem A-Teil bzw. Teil 1 der JuLeiCa-Ausbildung noch kennt wird sich daran erinnern, dass es mir ein sehr wichtiges Anliegen war, über die Rechte der JF zu sprechen.

Rechte müssen aber wahrgenommen werden.
Dazu braucht es junge Menschen, die sich engagieren. Nicht nur vor Ort, auch im Kreis und vor allem im Land! Das BbgBKG wird vom Land verabschiedet. Somit muss die Landesregierung immer wissen, dass es die Landesjugendfeuerwehr gibt. Deren Ziel ist es vor allem, die Jugendbegegnung zu fördern (vgl. KJHG §§ 11 und 12).

Nun dann! Ich musste mich leider schon 2010 aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen. Aber mit Rat und Tat wirke ich immer noch im Hintergrund mit, wenn es Bedarf dafür gibt.

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.