Deutscher Jugendfeuerwehrtag zu Besuch in Falkensee (HVL)

An insgesamt vier Tagen fand der Deutsche Jugendfeuerwehrtag (kurz: DJFT) im brandenburgischen Falkensee (HVL) statt. Die beschauliche und heranwachsende Stadt wurde bunt. Unter dem Motto "Unsere Welt ist bunt - Feuerwehr vereint" standen die Tage im Zeichen von Zusammenhalt und Integration, aber auch das ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr von Klein bis Groß.

Mit einer großen Show wurde am Donnerstag, dem 7. September, der 21. Deutsche Jugendfeuerwehrtag eröffnet.
 
Neben einer Lasershow und Grußworten, wurde das neue Banner der Kampagne "Unsere Welt ist bunt - Feuerwehr vereint" enthüllt. Allerdings war dieses noch ziemlich trist so ganz ohne Farbe, gerade da ja im Motto das Wort "bunt" steht. Jedoch sollte es auch dieses Mal ein ganz individuelles Exemplar werden und so wurden alle Teilnehmenden und Gäste aufgefordert, ihre eigene Hand mit Hilfe von Farbe an die Wand zu bringen. Das Resultat der Gemeinschaftsarbeit wurde am Sonntag veröffentlicht.

Am nächsten Tag ging es für die Wettbewerbsgruppen auf den Sportplatz, zum Training für die Deutschen Meisterschaften im Bundeswettbewerb. Es wurden noch einmal letzte Feinschliffe vorgenommen und Fragen mit den Wertungsrichtern besprochen. Unseren beiden brandenburgischen Mannschaften Passow und Trebendorf trainierten ebenfalls hart und waren bestens vorbereitet.
 
Nach einer kurzen Pause am Nachmittag ging es für alle Mannschaften in die große Stadthalle. Dort ging es im so genannten C-Teil kreativ zu. So auch der Name dieser Veranstaltung "We are creACTive". Hier hat jede Gruppe die Möglichkeit, ihr Bundesland in einem Bühnenstück zu repräsentieren. Es zeigte sich mal wieder, das Jugendliche nicht nur in der digitalen Welt leben, sondern auch im "real life" aktiv sind. Den Gästen bot sich ein buntes Programm.

Samstag hieß es dann früh aufstehen. Eine Delegation der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg (kurz: LJF BB) vertrat die Jugendfeuerwehren des Landes Brandenburg bei der 21. Delegiertenversammlung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Zum ersten Mal gemeinsam mit dem Deutschen Feuerwehrverband. Es galt unter anderem die neue Bundesjugendleitung zu wählen. Wir gratulieren Christian Patzelt zur Wahl zum neuen Bundesjugendleiter. Ebenfalls freuen wir uns, einen Brandenburger in der Leitung begrüßen zu dürfen. Jörn-Hendrik Kuinke, ehemaliger Landesjugendfeuerwehrwart aus Brandenburg wird zukünftig neben Dirk Müller und Matthias Görgen das Team vervollständigen und "Patzi" unterstützen.

Parallel wurde im Herzen von Falkensee eine Aktionsmeile veranstaltet. Die einzelnen Landesjugendfeuerwehren, Vertreter von bekannten Firmen und andere Jugendverbände waren hier mit einem bunten Angebot vertreten. Auch die LJF BB war mit einem Stand vertreten. Das Jugendforum versorge Gäste mit Null-Promille-Cocktails. Des Weiteren konnten Gäste ihre eigenen Buttons erstellen oder beim "1, 2 oder 3" ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen. Es war ein voller Erfolg und alle Besucher hatten trotz Schietwetter eine super Stimmung verbreitet.

Eine Delegation der LJF BB besuchte am Abend den Länderabend, welcher immer vom Gastgeberbundesland veranstaltet wird. Neben Grußworten und Danksagungen ergaben sich im Verlaufe des Abends einige interessante Gespräche mit Vertretern anderer Landesverbände. 

Am Sonntag wurde es noch einmal spannend. Die Deutschen Meisterschaften im Bundeswettbewerb wurden ebenfalls in Falkensee ausgetragen. Unter besten Bedingung sowohl beim Wetter, als auch von der örtlichen Begebenheit wurde gerannt, gesprungen und um die besten Punktzahlen gekämpft. Eine solche Veranstaltung im Land Brandenburg konnte sich Innenminister Schröter nicht entgehen lassen und suchte das persönliche Gespräch mit den Jugendlichen, um deren Meinung zu erfahren. Bei der Siegerehrung wurde es ein letztes Mal spannend. Die Verkündung der Platzierungen und Punktstände zeigte einmal, wie knapp es eigentlich wurde. Zwischen Tränen und Jubel belegte die Mannschaften aus Brandenburg die Plätze 30 (Passow) und 16 (Trebendorf). Hierzu gratulieren wir herzlich. 

Unsere Glückwünsche gehen auch an den Deutschen Meister im BWB an die Jugendfeuerwehr Negenborn aus Niedersachsen. Nach den Verabschiedungen ging es für die einzelnen Mannschaften nach Hause.

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.