Ein erlebnisreiches Wochenende: Seminar-Trio an der Landesfeuerwehrschule

Am vergangenen Wochenende fanden an der LSTE in Eisenhüttenstadt Seminare für die Jugendleiter-Card und zum Thema Öffentlichkeitsarbeit statt. Neben Theorie und Gesetzeskunde blieb wie immer genügend Zeit für Spiele und praktische Gruppenarbeiten.

Die Landesfeuerwehrschule gehörte vom 9. bis 11. November ganz der Landesjugendfeuerwehr. Unsere Seminare "Öffentlichkeitsarbeit" sowie "Juleica" (Teil 1 und Teil 2) waren bereits Wochen im Voraus ausgebucht.

 

Die Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen war Herzensangelegenheit für unsere Referenten Lisa, Bianca, Christian und Jan in der Ausbildung zum Erwerb der Jugendleiter-Card. Die Teilnehmenden des Juleica-1-Seminars beschäftigten sich schwerpunktmäßig mit Rechten und Pflichten eines Jugendfeuerwehrwarts, während das Juleica-2-Seminar vor allem die sozialen und fachlichen Kompetenzen erweitern sollte. Nach der Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen der Lernerfolgskontrolle, wurde noch vor Ort die neue "Juleica" beantragt.

Bei den Referenten Sebastian und Felix wurde es multimedial: Die Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer haben in Kleingruppen einen Videobeitrag für Facebook oder YouTube erstellt, um Live-Berichterstattung aus der Jugendfeuerwehr zu üben. Besonders bei den "outtakes" wurden anschließend Tränen gelacht. Aber Übung macht den Profi! 

Ein weiterer Baustein der "ÖA" ist der Kontakt zu den Pressevertretern. Dies gelingt ganz klassisch mit einer guten Pressemitteilung. Beim anschließenden surfen über diverse Feuerwehr-Internetseiten wurde besprochen, welche Fotomotive geeignet sind, welche rechtlichen Grundlagen gelten und worauf man beim Fotografieren achten sollte.

Co-Referent Felix Bugiel machte mit den Teilnehmenden auch einen Exkurs in die Welt der Drohnen-Fotografie und so entstand auch das Gruppenfoto diesmal aus ungewohnter Perspektive. Selbstverständlich waren auch die sozialen Netzwerke ein Thema. Phänomene wie "Hashtags" oder "Influencer" wurden erläutert und sorgten für den ein oder anderen Aha-Effekt.

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.