Landkreis Spree-Neiße erhält neue Ausrüstung zur Brandschutzerziehung

Der Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße freut sich über einen neuen Anhänger zur Brandschutzerziehung. Er soll künftig in Kitas und Schulen im Spree-Neiße-Kreis eingesetzt werden und ist mit einem Rauchdemohaus, Experimentierkoffern und einem Feuerwehrplüschhund ausgerüstet. So können schon die Kleinsten lernen, wie sie richtig mit Feuer umgehen und wie sie in einem Notfall Hilfe rufen. 

Am liebsten hätte Clemens Meyer (Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung im Kreisfeuerwehrverband SPN) schon vor dem offiziellen Termin alles ausprobiert, was der Anhänger zu bieten hat: Wichtigstes Element ist das Rauchhaus, eine Art Puppenhaus mit vielen kleinen Zimmern, Beleuchtung und funktionsfähigen Rauchmeldern. Hier können die Kinder anschaulich erleben, wie schnell sich giftiger Qualm im Haus ausbreiten kann und wie wichtig die Rauchmelder an der Zimmerdecke sind. 
Dazu gibt es zahlreiche Materialien für die Arbeit der Brandschutzfachwarte. Da ist zum Beispiel der Notrufkoffer. Er besitzt einen kleinen "Fensterrahmen" zum hinausrufen sowie ein Telefon, um einen Anruf bei der Feuerwehr zu üben. „Hier können wir üben, wie die Kinder korrekt einen Notruf absetzen und was die Leitstelle dabei alles wissen muss. Und wir bringen ihnen natürlich bei, dass sie das zu Hause wirklich nur im Notfall machen sollen.“
 
Die Kinder sollen während der Brandschutzerziehung aber auch selber „zündeln“ dürfen – natürlich unter fachmännischer Aufsicht – und auch mal sehen und schnuppern, wie verschiedene Materialien riechen, wenn sie verbrennen. Und natürlich lernen sie auch, wie sie kleinere Feuer löschen können. 
 
Das neue Fahrzeug ist eine wichtige Ergänzung für die Arbeit der 16 Fachwarte für Brandschutzerziehung, die für den Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße unterwegs sind. Über deren Arbeit darf Clemens Meyer bei der Übergabe immer wieder berichten, denn die Menschen, die diesen Anhänger überhaupt erst möglich gemacht haben, wollen erfahren, wozu der neue Anhänger eingesetzt wird. 34 Unternehmen konnte die Firma Communitas Sozialmarketing für die Finanzierung des Anhängers gewinnen: Vom Autohandel über Handwerker bis zu Hebammen – im ganzen Landkreis fand sich Unterstützung. Die Logos der Sponsoren prangen nun gut sichtbar auf dem neuen "Einsatzfahrzeug". 
 
Der Anhänger zur Brandschutzerziehung sowie der Spiele-Anhänger kann von Unternehmen, Kitas, Schulen und Privatpersonen ausgeliehen werden. Für Fragen und Terminabsprache steht die Geschäftsstelle des KFV, bzw. der Sachbereich Katastrophenschutz des Landkreises Spree-Neiße zur Verfügung:
Tel.: (03562) 986-13261
Fax.: (03562) 986-13288
 
Auch in der Geschäftsstelle der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg steht ein Spiele-Anhänger für euch bereit. Weitere Infos dazu erhaltet ihr hier.
 
Text: Sascha Erler / Sebastian Kalabis

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.