Zu Gast im hohen Norden

"Wann wird es mal wieder richtig Winter?" dachte sich eine Delegation der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg zusammen mit Mitgliedern des Landesjugendforums – und flog nach Finnland.

Nach der Anreise am Mittwoch wurden wir herzlich am Flughafen empfangen und fuhren zu unserer Partnerfeuerwehr nach Grankulla - oder finnisch: Kauniainen. Nach einigen Kennenlernspielen konnten wir am Abend bereits die erste gemeinsame Ausbildung mit der Jugendfeuerwehr in Grankulla machen. Es standen Fahrzeug- und Knotenkunde auf dem Plan. Im Anschluss wurde das Camping-Equipment für das Wochenende gecheckt. Dabei wurde unser Zelt schon mal probeweise von uns aufgebaut. 
 
Gestern stand, neben Sprachanimation und der typisch finnischen Saunatradition, Geschichte auf dem Stundenplan. Dafür besuchten wir Soumenlinna - die Festungsinsel vor Helsinki. Hier konnten wir uns mit der Geschichte Finnlands, welches erst seit 100 Jahren unabhängig ist und vorher auch teilweise von Russland geführt wurde, vertraut machen. Ein besonders wichtiger Punkt in der Verteidigung Helsinkis nahm dabei diese Festung ein. Natürlich durfte ein Besuch im Dom zu Helsinki nicht fehlen. Dem Wahrzeichen der Stadt Helsinki.
 
Heute früh haben wir die Hauptfeuerwache in Espoo besichtigt. Am Nachmittag geht es dann auf die Spur des Winters und wir ziehen um in das "wahre Eiszeitcamp". Im Moment liegt die Temperatur draußen bei -5°C. Mal sehen, was uns in der Nacht im Zelt erwartet...
 
Andreas Tausche
Fachbereich Internationales

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.