Zweites Treffen des Landesjugendforums

Am letzten Novemberwochenende traf sich zum zweiten Mal in diesem Jahr das Jugendforum. Tagungsstätte war die Internationale Jugendherberge in Berlin. Hier kamen sowohl altbekannte als auch neue Gesichter zusammen.

Zwischen 17:00 und 18:00 Uhr reisten die Teilnehmer aus den verschiedensten Teilen Brandenburgs an. Um 18:30 Uhr ging es dann zum gemeinsamen Abendessen. Hier kam es bereits zur ersten Kontaktaufnahme der Teilnehmer untereinander. Danach begann die erste Tagung mit einer Kennenlernrunde und diversen Spielen. Anschließend wurden Berichte aus den Kreisen und dem Bundesjugendforum vorgetragen. Mit einer kleinen Sightseeing-Tour durch Radi über den Potsdamer Platz klang der Abend aus.

Am Samstag trafen sich alle Teilnehmer um 9:00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück, bei dem der vorherige Abend noch einmal reflektiert wurde. Nach einem kurzem warm-up wurden verschiedene Ideen zusammengetragen. Hier ging es darum, was das Jugendforum in der Zukunft unternehmen könnte oder Neues angehen könnte. Nach dem Mittag und einer kurzem Pause stand die Freizeitbeschäftigung an. Nach einer spontanen Abstimmung am Vormittag wurden kurzerhand Karten für das "Berlin Dungeon" gebucht und ein Ausflug wurde gestartet. Im Gruselkabinett rückte die Gruppe dann deutlich zusammen. Vor allem die Schreckensmomente sorgten hier für sehr gute Laune.

Nach der Rückreise zur Jugendherberge trafen sich alle noch einmal im Tagungsraum, um gemeinsam über ein Design für die Jugendforum eigenen T-Shirts zu sprechen. Nach einer Abstimmungsphase war das Logo „#Mitbestimmung“ der klare Sieger. Dieses Stichwort ist bereits bei den Facebook-Posts der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg zu sehen. Danach gingen alle zum wohlverdienten Abendessen.

Als Abendbeschäftigung stand ein Kinobesuch mit Popcorn und Nachos auf dem Programm mit einem anschließenden kurzen Abstecher zu McDonald‘s®, bevor es dann wieder auf die Zimmer zur Nachtruhe ging.

Auch am Sonntag startete der Tag wieder mit dem gemeinsamen Frühstück und es folgte das Verräumen der Zimmer. Dann ging es auf zur letzten Einheit des Treffens: Am Vortag hatte das Jugendforum die Idee eine eigene Tasche für Smartphones zu gestalten. Diese Idee sollte nun Gestalt bekommen. Vorab gab es von Florian und Radi einen kurzen Umriss, welche finanziellen Gegebenheiten hier zu beachten sind und für welchen Nutzerkreis die Taschen sein könnten. Anschließend wurden die Jugendlichen kreativ. Es wurde über die äußere Gestaltung gesprochen. Hierzu gab es zahlreiche Überlegungen sowohl für die Außenfarbe als auch für eventuelle Druckmotive auf der Tasche. Auch beim anschließenden Mittagessen wurden hierzu noch Ideen ausgetauscht und anschließend festgehalten.

Bevor anschließend der Heimweg angetreten wurde, gab es noch eine abschließende Feedbackrunde. Hier waren sich alle einig – bis auf das trübe Wetter – war die Veranstaltung sehr gelungen.

Bericht: Jessica Kittlitz

Kommentar verfassen

Wir freuen uns auf deine Meinung. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.