2. LJFA 2020

Viel Neues in der LandesJUGENDfeuerwehr

Die zweite LJFA 2020 fand am 26. September 2020 in Spree-Neiße statt. Gastgeber war die Freiwillige Feuerwehr Forst Mitte

Am 26. September 2020  traf sich die Leitung der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg mit den Kreis,- und Stadtjugendfeuerwehrwarten zur zweiten LJFA 2020 in der Kreis- und Rosenstadt Forst (Lausitz). Gastgeber war die Freiwillige Feuerwehr Forst Mitte. Leitung der Landesjugendfeuerwehr BrandenburgDie Landesjugendfeuerwehrwartin (k.) Anja Lehmann
eröffnete die Veranstaltung und richtete sich mit dem Bericht des Vorstands an die Anwesenden.

Neues aus dem Landesfeuerwehrverband (LFV)

Jan von Bergen Vizepräsident Landesfeuerwehrverbands BrandenburgJan von Bergen, Vizepräsident des LFV informierte die Anwesenden  über Neuigkeiten aus dem LFV:

Gespräche zur Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetz sind angelaufen. Die Absprachen mit dem Ministerium erweisen sich jedoch als aufwendig, als Ziel zur Klärung hat man sich das Ende des Jahres gesetzt.

Auch personelle Veränderungen im LFV hatte Jan von Bergen zu verkünden: Die gelernte Kauffrau für Büromanagement, Lisa Rittmüller, wurde am 17. August 2020 vom Präsidium des Landesfeuerwehrverbandes in der Geschäftsstelle begrüßt. Die aktive Feuerwehrfrau bekleidet seit 2019 die Funktion der stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartin in der Landeshauptstadt Potsdam. Desweiteren verkündete Jan von Bergen den Rücktritt des Landesbranddirektors Heinz Rudolph. Kamerad Michael Koch wird die Nachfolge antreten.

Im Moment beschäftigt auch die Wahl des neuen DFV-Präsidenten den Landesfeuerwehrverband. Frank Kliem, der Kandidat aus Brandenburg,  tourt aktuell durch die Bundesländer und rührt die Werbetrommel, mit Unterstützung eines kleinen Wahlkampfteams.

Berichte aus den Fachbereichen

Die Berichte aus den Fachbereichen und dem Jugendforum wurden angeregt diskutiert und auch die Kreis,- und Stadtjugendfeuerwehrwarte berichteten aus ihren Kreisen und kreisfreien Städten.

Corona-bedingt fiel die Leistungsspange in fast jedem brandenburgerischen Landkreis aus. 18-jährige dürfen jedoch auch 2021 die Leistungsspange nachholen. Zur Abnahme der Leistungsspange sind die Kreise dazu verpflichtet, ein Hygienekonzept zu schreiben. Der Fachbereich Wettbewerbe ist hier gerne bereit, eine Hilfestellung zu geben.

Seit August 2020 ist die Website der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg wieder aufrufbar. Der Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit wies darauf hin, dass es sich hierbei nur um eine Übergangslösung handelt. Am Relaunch wird weiter gearbeitet. Gespräche mit verschiedenen Agenturen haben bereits stattgefunden.

Die Nachholung der in diesem Kalenderjahr abgesagten Seminare der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg war ebenfalls ein Thema, welches angeregt besprochen wurde.

Eine nicht so erfreuliche Nachricht kam aus dem Fachbereich Bildung: Jan Paulick, Fachbereichsleiter Bildung, teilte dem LJFA mit, dass er sein Amt als Fachbereichsleiter nach 10 Jahren zum 31.12.2020 niederlegen wird.

Vorstellung neuer Kooperationspartner

Dr Nikolaus Wrage, Geschäftsführer der Feuerwehr Unfallkasse BrandenburgSehr gefreut haben wir uns über unsere Gäste Cathleen Positzki und Dr. Nikolaus Wrage von der Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) Brandenburg und Jirka Witschak, von Queeres Brandenburg. Dr. Wrage, Geschäftsführer der Unfallkasse Brandenburg und Feuerwehr-Unfallkasse Brandenburg stellte sich und die FUK vor und sprach über die zukünftige Kooperation mit der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg.

Jirka Witschak von der Landeskoordinierungsstelle Queeres BrandenburgAuch Jirka Witschak stellte die geplante Kampagne mit dem Slogan „Wir retten alle“, die in Zusammenarbeit mit der Landeskoordinierungsstelle Queeres Brandenburg und der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg starten soll, kurz vor. Ziel der Kampagne ist, innerhalb der Jugendfeuerwehren an der Haltung zur sexuellen Identität zu arbeiten

Haushaltsansatz 2020 / 2021

Der Haushaltsansatz 2020 / 2021 wurde besprochen und einstimmig beschlossen.

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Forst-Mitte für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und ihre Gastfreundschaft.