Teilnehmer der Klausurtagung 2021

Die Klausurtagung fand dieses Jahr online statt, wir nutzten die Plattform Zoom und probierten uns in neuen Onlinemethoden wie Conceptboard, Padlet und Zumpad aus. Für Abwechslung vor den Bildschirmen sorgten Spiele zum besseren Kennenlernen und auch die Gruppenarbeit zu verschiedenen Themen bewirkte, dass keine Langeweile aufkam.

Spiele zum Auflocken zum Einstieg

Die Klausurtagung begann am Freitagabend, den 29.01.2021, zunächst mit ein paar Spielen zum Auflockern. Beispielsweise suchten wir in kleinen Gruppen, zugeteilt in Breakoutgruppen, Feuerwehrbegriffe die ein h enthielten oder Merkmale wie zwei oder mehr gleiche aufeinanderfolgende Buchstaben aufwiesen. Das ist witziger als es klingen mag, zugleich entfacht es den Wettbewerbs,- und Teamgeist.

Auch die Technik wurde geprüft, denn am Samstag sollte alles reibungslos funktionieren.

Austausch zur Fachbereichsarbeit

Wünsche und Vorhaben der Fachbereiche tauschten wir in kleineren Gruppen aus und stellten das Erarbeitete anschließend in großer Runde vor. Allgemein lässt sich sagen, dass die Arbeit in den Fachbereichen durch die Corona-Pandemie erschwert wurde, vieles lässt sich nicht umsetzen und planen. Wir hoffen, dass spätestens im Jahr 2022 wieder alles zur Normalität zurückgekehrt ist und das Jahr 2022 ein aktives Jahr wird.

Round Table

Mit Hilfe des Online-Tools „Conceptboard“ besprachen wir in kurzer Zeit verschiedene Themen, wir sammelten Ideen, überlegten Vorgehensweisen und was wichtig ist. Im Anschluss legten wir Zuständigkeiten fest und nahmen uns vor, die Themen bei zukünftigen Leitungssitzungen erneut zu besprechen.

Fazit

Die Erwartung an die digitale Leitungsklausur wurde übertroffen. Wir haben viel geleistet und geschafft, trotzdem bleibt der Wunsch, dass die nächste Klausurtagung wieder in Präsenz stattfinden kann. Das gemütliche Beisammensein lässt sich nicht durch ein Zoom-Meeting ersetzen.